Flucht und gesellschaftlicher Frieden

Sa, 21.01.2017,
10:00 bis 16:00
Tagung
Um Anmeldung bis zum 15. Januar unter info@w3-hamburg.de wird gebeten.
Referent_innen: Mariam Popal, Andreas Hieronymus, David Becker, María do Mar Castro Varela, Gruppenmoderatoin: Salah Zater, Nadia Kailouli (angefragt), Tagungsmoderation: Clair Grauer (angefragt)

Die gesellschaftlichen Spannungen werden größer. Immer mehr Menschen haben keine Hemmschwellen mehr vor Aggressionen und Gewalttätigkeit. Angriffe auf die „nicht als dazugehörig“ Identifizierten nehmen zu. Auch das Gruppendenken in „Wir“ und „Sie“ verstärkt sich. Was ist seit dem Sommer der Willkommenskultur
2015 passiert? Worin drückt sich die zunehmende gesellschaftliche Anspannung aus und was bedeutet das für den sozialen Zusammenhalt? Um diese Fragen soll es an diesem Tag in Inputvorträgen und im gemeinsamen Austausch gehen.

 

Programm:

Vorträge:

  • "Flucht als Fluch? Geflüchtete, Solidarität und Gewalt"
    María do Mar Castro Varela (Alice Salomon Hochschule, Berlin)
  • Von der Integration zur umfassenden Inklusion in der Deutschen Einwanderungsgesellschaft - Reflexionen aus der Perspektive einer internationalen Stiftung.
    Andreas Hieronymus (Senior Program Officer, OSIFE - Migration & Inclusion, London, ehemals iMiR)
  • "Macht und Ohnmacht: Wer hat Angst vor wem?"
    David Becker (Sigmund Freud Privat Universität und Büro für Psychosoziale Prozesse (OPSI) an der Internationalen Akademie Berlin (INA) gGmbH)
  • Planetarian Citizenship - Die Rhetorik von ‘Krise’ als Chance von Kritik und pädagogisches (Hochschul-)Handeln durch und in Diasporische(n) Erzählungen
    von Mariam Popal (Department of English&American Studies, Bayreuth Academy of Advanced African Studies, University of Bayreuth)

Ein detailliertes Programm gibt es hier

 

 

Flüsterübersetzung auf Englisch oder Arabisch auf Anfrage möglich. Bedarf bitte
bei der Anmeldung angeben. Ermäßigung der Teilnahmegebühr auf Anfrage möglich. Für Getränke und einen Mittagssnack ist gesorgt.

Foto: Tammam Azzam

 

Die Veranstaltung ist Teil der Themenreihe "Momentaufnahmen - Von Bewegungen und Begrenzungen". Diese wird gefördert aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes durch Brot für die Welt-Evangelischer Entwicklungsdienst, von Engagement Global im Auftrag des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeitund Entwicklung sowie durch die NUE aus den Mitteln der Umweltlotterie BINGO und findet in Kooperation mit dem Zentrum für Mission und Ökumene – Nordkirche weltweit statt.

Ort: 

W3-Saal

Preis: 
10,- (Erm. möglich)