Nachhaltiges Wirtschaften

Warum ist das nötig und was können wir im Alltag dafür tun?
Mi, 17.09.2014,
10:00 bis 17:00
Workshop
Mit Prof. i.R. Dr. Adelheid Biesecker (bis 2004 Professorin für Ökonomische Theorie an der Universität Bremen)

Zum Auftakt der Workshopreihe richtet unter anderem Adelheid Biesecker in ihrem Impulsvortrag einen kritischen Blick auf unser gegenwärtiges Wirtschaftssystem und seine systematische Nicht-Nachhaltigkeit. Sie entwickelt Maßstäbe für ein anderes Wirtschaften, das natürliche Lebensgrundlagen zu erhalten vermag. Zwei Gäste berichten am Nachmittag, wie und womit sie sich im
Rahmen freiwilligen Engagements für Nachhaltigkeit einsetzen.

Zur Referentin

Prof. i.R. Dr. Adelheid Biesecker war bis 2004 Professorin für Ökonomische Theorie unter besonderer Berücksichtigung ihrer gesellschafts-historischen Entstehungsbedingungen an der Universität Bremen. Bis zu ihrer Emeritierung leitete sie gemeinsam mit zwei Kollegen das Institut für Institutionelle Ökonomie und Sozial-Ökonomie. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind: Geschichte ökonomischer Theoriebildung, Mikroökonomie aus sozial-ökologischer Perspektive, Ökologische Ökonomie und Feministische Ökonomie. Seit der Pensionierung übt sie eine umfangreiche Vortragstätigkeit insbesondere zu Fragen zukunftsfähigen Wirtschaftens aus.
Prof. Dr. Adelheid Biesecker ist Mitglied im Netzwerk Vorsorgendes Wirtschaften, in der Vereinigung Ökologische Ökonomie und im Wissenschaftlichen Beirat von Attac Deutschland.

In Kooperation mit umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V. Gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg
Ort: 

W3-Saal

Preis: 
Spende: Nach Selbsteinschätzung 5,- bis 10,-