Rethink your Schublade

Theaterworkshop zu transkulturellem Lernen
Sa, 08.04.2017,
10:00 bis 17:00
Workshop
Um Anmeldung bis zum 2. April unter info@w3-hamburg.de wird gebeten
Mit Rahul Manocha (Theaterpädagoge, Schauspieler), Christian Wehmeier (Theaterpädagoge, Regisseur)

Welche Rolle(n) spiele ich? Welche Stereotypen habe ich in meinem Kopf – unbewusst und vielleicht auch gegen meinen Willen? Und wie kann ich meine eigenen Schubladen aussortieren? In diesem Workshop kannst du dich mit Hilfe von theaterpädagogischen Methoden den Fragen annähern, welche Bilder du von dir selbst und vermeintlich „Anderen“ verinnerlicht hast und wie du deine eigene Position immer wieder hinterfragen kannst. Dabei werden wir vor allen Dingen spielen, ausprobieren, in Aktion gehen. Du solltest nur Freude am Spiel, Neugier und Lust auf die Auseinandersetzung mit eigenen Denk-, Verhaltens- und Bewertungsmustern mitbringen. Keine Theater-Vorerfahrung nötig.

Rahul Manocha arbeitet als Theaterpädagoge und Schauspieler. Er lebt in Hamburg und leitet u.a. theaterpädagogische Projekte an freien Bildungsträgern, Schulen und im Theaterwerk Albstedt.

Christian Wehmeier arbeitet als Theaterpädagoge und Regisseur. Er lebt in Berlin und ist Teil des Theaterkollektivs suite42, das internationale Künstler_innen und nicht-professionelle Spieler_innen für Theaterprojekte zusammenbringt, die sich mit den Auswirkungen von Gewalt und Migration auf Einzelne und Gesellschaften befassen.

Bitte bring bequeme Kleidung mit, in der du dich gut bewegen kannst.


Die Veranstaltung ist Teil der Themenreihe "Momentaufnahmen - Von Bewegungen und Begrenzungen". Diese wird gefördert aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes durch Brot für die Welt-Evangelischer Entwicklungsdienst, von Engagement Global im Auftrag des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie durch die NUE aus den Mitteln der Umweltlotterie BINGO.


Ort: 

W3-Saal

Preis: 
15,- (Ermäßigung möglich)