Von der Geschichte lernen?

Postkoloniale Perspektiven auf Migrationspolitik
Fr, 25.11.2016,
10:00 bis 17:00
Workshop
Anmeldung unter info@w3-hamburg.de (kurzfristige Teilnahme noch möglich!)
Mit Ali Fathi (miteinanders gGmbH)

Oft wird heute beim Umgang mit Geflüchteten Bezug auf die Gastarbeiterepoche in den 50/60er Jahren in der Bundesrepublik genommen – allerdings „sollen die Fehler von damals nicht wiederholt" werden, wie Angela Merkel betont. Der Workshop wird den Umgang mit den „Gästen“ von damals sowie die damals wie heute sichtbaren neokolonialen Strukturen beleuchten. Zudem wollen wir die bisherigen Entwicklungen im Umgang mit Geflüchteten kritisch betrachten und nach möglichen bzw. notwendigen Alternativen fragen.

 

Foto: Tammam Azzam

 

Die Veranstaltung ist Teil der Themenreihe "Momentaufnahmen - Von Bewegungen und Begrenzungen". Diese wird gefördert aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes durch Brot für die Welt-Evangelischer Entwicklungsdienst, von Engagement Global im Auftrag des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie durch die NUE aus den Mitteln der Umweltlotterie BINGO.

Ort: 

W3-Saal

Preis: 
15,- (Ermäßigung auf Anfrage möglich)