Let's talk about ... Weltwirtschaftssystem

Es ist kompliziert. Darauf lässt es sich einigen. Es sollte sich etwas ändern – auch darauf lässt es sich einigen, ob der weltweiten Ungleichheiten und aktuellen globalen Situation. Was genau sich ändern soll und was eigentlich schief läuft – da wird es dann schon uneindeutiger. Wir denken deshalb, dass es dringend Zeit ist zu reden und zwar über das Gesamtgerüst. Also: Let's talk about ... Weltwirtschaftssystem.

Auf welchen Grundideen basiert eigentlich unser Wirtschaftssystem? Was hat der Kapitalismus mit Fluchtursachen zu tun? Warum ist eine pauschale Kritik zu kurz gedacht? Welche Logik und Mechanismen liegen dem Finanzsystem zugrunde? Welche Rolle spielen globale Institutionen? Und warum treffen sich beim G20-Gipfel solche Staaten, die 90% des weltweiten BIP erwirtschaften,
80% des Welthandels bestreiten, aber dabei nur zwei Drittel der Weltbevölkerung repräsentieren? Was ist mit dem anderem Drittel? Für diese Fragen haben wir in unserer neuen Themenreihe Menschen eingeladen, die Kompliziertes auch einfach erklären können und Zusammenhänge aufzeigen, die auf den ersten Blick nicht unbedingt sichtbar sind.

 

Moderation der Themenreihe: Anselm Lenz
Anselm Lenz ist Dramaturg, Herausgeber und Journalist. Er ist
Mitbegründer von Haus Bartleby, dem Zentrum für Karriereverweigerung.
2016 organisierte er mit dem Haus Bartleby Das Kapitalismustribunal.
Eine faire Abrechnung in dem konkrete Fragen zum geltenden
Recht und Rechtsempfinden verhandelt wurden.

 

Foto: Hindemitt / photocase.de Titel: Tritt ein, bring Glück herein!

Gefördert von Engagement Global im Auftrag des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Mi, 05.04.2017, 19:30
Lecture
Di, 25.04.2017, 19:30
Lecture
Do, 11.05.2017, 19:30
Vortrag