arbeit global

Arbeit betrifft uns alle - sie ist Identifikation, Selbsterfüllung oder zweckmäßige Tätigkeit, sichert die existentielle Lebensgrundlage, ermöglicht soziale Teilhabe, schafft (pekuniären) Reichtum, wird jedoch für viele Menschen immer prekärer und manchmal gar nicht verrichtet.

Industrialisierung, Globalisierung, Automatisierung und Digitalisierung der Arbeitswelt führten und führen auch noch in naher Zukunft zu tiefgreifenden Veränderungen, die unsere Gesellschaft vor zahlreiche soziale, wirtschaftliche, ökologische und politische Herausforderungen stellen. Vor diesem Hintergrund sind der Zugang zu Arbeit und die Gestaltung von Arbeitsbedingungen schon lange keine nationale Angelegenheit mehr, sondern eine globale Aufgabe, die in besonderem Maße auch den Einfluss international produzierender Konzerne und die Folgen internationaler Handelsabkommen auf Länder des globalen Südens betrifft.

Gebraucht werden innovative Maßnahmen, um mit den Veränderungen der Zukunft umzugehen und möglichst viele Menschen in diesem Prozess mitzunehmen. In der neuen Themenreihe arbeit global werden diese Entwicklungen diskutiert, beleuchtet und hinterfragt.

 

 

Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL aus Mitteln des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung aus den Mitteln der Umweltlotterie BINGO, dem Kirchlichen Entwicklungsdienst der Nordkirche und der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg.

 

Veranstaltungen im Rahmen von arbeit global: