Klassismus in der Kunst und Kulturarbeit

Fr, 28.06.2019,
11:00 bis 18:00
Fortbildung
Mit Francis Seeck – Antidiskriminierungstrainer*in

Klassismus bezeichnet die Diskriminierung aufgrund der sozio-ökonomischen Herkunft oder Position in der Gesellschaft. Kaum ein gesellschaftlicher Bereich oder eine Institution ist nicht von Klassismus geprägt. Im Rahmen der Fortbildung soll Klassismus im Kontext von Kunst und Kulturarbeit näher beleuchtet werden. Was ist Klassismus und wie äußert sich klassistische Ausgrenzung im Kulturbereich? Was ist meine gelebte Klassenerfahrung? Wie wirkt sich Klassismus auf mein Kulturverständnis und meine Zugänge zum Kulturbetrieb aus? Und wie kann klassismuskritisches Handeln in der Kulturarbeit aussehen?

Um Anmeldung wird gebeten unter info@w3-hamburg.de

Ort: 

W3_Saal, Nernstweg 34, 22765 Hamburg

Preis: 
Eintritt: 30 € Ermäßigung möglich