Lebensmittelretten – Dinner Deluxe statt Biotonne

So, 22.03.2015, 14:00
Vortrag und Workshop
Mit Foodsaver_innen von foodsharing e.V.

Kartoffeln oder Tomaten werden aufgrund „falscher“ Form oder
Farbe aussortiert. Supermärkte werfen tonnenweise noch genießbare
Lebensmittel in den Müll. Global wandern jährlich 1,3 bis 2 Mrd. Tonnen Lebensmittel in die Tonne. Allein in Hamburg hat die Initiative »Lebensmittelretten.de« von foodsharing e.V. bereits rund 56 Tonnen Lebensmittel gerettet. Wie das geht, warum das gut ist und was jede_r Einzelne tun kann, erfahren die Teilnehmenden in einer Einführung zum Thema „Lebensmittelretten und -überfluss“. Danach laden die Foodsaver_innen zum „foodshariment – Experimentelles Kochen“ unter der Leitung von Anja Bischoff ein. Gemeinsam mit den Teilnehmenden wagt sie sich aus den Gefilden der alltäglichen Koch-Komfortzone heraus. Hierzu gibt es eine kleine Challenge: Ohne zu wissen welche Lebensmittel zusammenkommen, wird vorab festgelegt, ob ein Fingerfood-Buffet oder ein 3-Gänge Menü mit der mobilen Küche gezaubert wird. Die Zutaten bestehen aus der „Vortages-Beute“ der Foodsaver_innen sowie Regalhütern oder fast abgelaufenen Lebensmitteln, die von den Teilnehmenden mitgebracht werden.

Anmeldung bis zum 18. März bitte an fkj@werkstatt3.de

Foodsharing engagiert sich komplett unentgeltlich, mit dem Eintritt werden die
Kosten der W3 und die Aufwendungen des foodshariment gedeckt.

Ort: 

W3-Saal

Preis: 
3, -
Archiv Themenreihe: 
Reduce - Reuse - Recycle: Was taugen alternative Wirtschafts- und Konsumformen?