Vom Sichtbaren und Unsichtbaren des Kolonialismus in der Stadt

So, 16.09.2018, 15:00
Audiospaziergang (Dauer ca. 1,5 h)
Konzipiert von Tania Mancheno und Katharina Pelosi

In dieser Intervention werden Materialien, Erzählungen und Situationen zusammengeführt, die sich mit der Dialektik von Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit neo_kolonialer Strukturen und Politiken in der städtischen Gegenwart Hamburgs beschäftigen. Am Ende dieser soundbasierten Kartographie steht ein gemeinsames Gespräch mit allen Teilnehmer_innen.

 

Der Audiospaziergang findet statt am 16.09., 15 Uhr und am 21.10., 12 Uhr.

Um Anmeldung unter info@w3-hamburg.de wird gebeten.

 

Die Themenreihe ist gefördert durch die Freie und Hansestadt Hamburg/Bezirksamt Altona im Rahmen des „Hamburger Integrationsfonds“,  die NUE aus den Mitteln der Umweltlotterie BINGO und den Kirchlichen Entwicklungsdienst der Nordkirche.

Veranstaltet von W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. in Kooperation mit dem Museum am Rothenbaum, Kulturen und Künste der Welt.
Ort: 

Treffpunkt: U-Bahn Baumwall (Ausgang Elbphilharmonie, neben Fahrstuhl)

Preis: 
10,- / 7,- / 3,- € nach Selbsteinschätzung
Aktuelle Themenreihe: 
Archiv Themenreihe: 
Koordinaten des Globalen